Kiladeda – Gemeinsam bauen wir eine Farm

[for English text please click here]
Amani-Farm-Banner-640x430

 

 

 

 

Hey! Danke, dass du vorbeischaust und uns mit dem Bau der Farm für die Kinder in Moshi helfen willst!

Um mehr über das Projekt zu erfahren, klicke bitte oben auf “Info”. Hier die Kurzfassung: Es gibt in der Nähe des Kinderheims ein fast zwei Hektar großes Stück Land, auf dem zur Zeit Mais angebaut wird. Wir wollen den Kindern helfen, es in eine richtige Farm auszubauen, auf der es neben Mais auch viele verschiedene Gemüse- und Obstsorten geben wird und auch einige Tiere. Damit können zwei wichtige Ziele erreicht werden. Zum einen können die Mahlzeiten bei Amani mit den Lebensmittel der eigenen Farm bereichert werden. Viel viel wichtiger ist aber, dass man die Farm als Bildungszentrum nutzen kann, in dem viele Kinder den richtigen Umgang mit Pflanzen und Tieren lernen und dies in der Zukunft anwenden können.

Freunde von Amani aus Sarasota in Florida haben dieses Projekt gestartet und bereits stark unterstützt. Der Acker wurde schon eingezäunt, die Steine entfernt und das Land unterteilt und nivelliert. Zur Bewässerung dient der nahe gelegene Kiladeda-Fluss (daher der Name der Farm). Mit dem Bau der notwendigen Gebäuden wurde bereits begonnen. Aber es gibt noch viel Arbeit zu tun, bevor die ersten Lebensmittel geerntet werden können und wir wollen die Mittel dafür sicherstellen. Mit deine Hilfe können wir es schaffen.

Du kennst sicherlich die Spiele, in denen man online eine Farm aufbaut. Bei uns funktioniert das im Prinzip genauso, nur ist es Tausend mal besser, da eine wirkliche Farm entsteht, die das Leben viele bedürftiger Menschen verändern kann.

Lasst uns zusammen Kiladeda spielen, Zwiebeln oder Papaya einpflanzen, eine Ziege kaufen, eine Schule oder einen Wassertank errichten, oder einen Lehrer für eine Woche einstellen.
Und dann können wir zuschauen, wie die Farm wächst und den Kindern hilft die es wirklich brauchen. Danke.

Willkommen!

Wir sind ein gemeinnütziger Förderverein, der sich zum Ziel gesetzt hat, Amani Children’s Home aus Moshi in ihren Bemühungen zu unterstützen, den bedürftigen Kindern in Tansania zu helfen. Wir arbeiten mit Amani Children’s Home eng zusammen und bestimmen, wie die von uns gesammelte Hilfe lokal verwendet sein soll.

Mehrere unserer Mitglieder haben das Kinderheim in Afrika bereits besucht, oder dort sogar bereits ehrenamtlich gearbeitet, und haben sich vor Ort davon überzeugen können, wie notwendig die Hilfe ist und wie sorgfältig damit umgegangen wird.

Unsere Mission ist es, diesen Kindern, die mit weniger Glück geboren sind als wir, weiterhin zu helfen. Und dafür brauchen wir Ihre Hilfe.

 

Heute im Fokus: Vifaa – Werkzeug

Auf Swahili: Vifaa

Ohne das richtige Werkzeug geht nichts! Auch auf der Kiladeda Farm müssen Schaufel und Rechen bereitstehen, wenn die Pflanzen gepflegt werden.

Durch die starke Sonne in der Region, die nur knapp 400km vom Äquator entfernt liegt, müssen die Felder oft gelockert werden. Dadurch kann das Gemüse besser bewässert werden und das Einpflanzen neue Sorten wird erleichtert. Der Boden bleibt fruchtbar und kann landwirtschaftlich besser genutzt werden.

Willst du auch einen Werkzeug spenden?

 

 

Heute im Fokus: Nyanya+Tango – Tomaten + Gurke

Auf Swahili: Nyanya und Tango.

Tomate und Gurke – eine tolle Kombination! Als erfrischendes Gemüse können die beiden fast jedes Essen bereichern. Zudem sind sie kalorienarm und voller Vitamine! Gerade der Tomate kommt in der Kilimanjarogegend eine größere Bedeutung zu, da es auch industrielle Verarbeitungsbetriebe vor Ort gibt. Dies ist wichtig, da ohne verlässliche Abnehmer das angebaute Gemüse der Bauern oft zu Schleuderpreisen am Straßenrand verkauft werden muss.

Da Tomate und Gurke so genial sind, benötigen wir auch jede Menge davon. Von den jeweils angestrebten 54 Einheiten haben wir bereit 5 gespendet bekommen.  Hilfst du uns beim weiteren Anbau?

 

 

Heute im Fokus: Kuku – die Hühner

Huhn heißt auf Swahili: Kuku.

Hühner sind wichtig für Amani weil:

Die täglich frischen Eier der Hühner sind eine wichtige Ergänzung zum Frühstück der Kinder. Das Eiweiß und das viele Vitamin A sind gut für die Entwicklung und das Wachstum. Die Kinder erlernen auf der Farm die richtige Art der Haltung der Tiere, was sehr nützlich ist, da viele Familien in Tansania Hühner haben. Und last but not least bereichert das Fleisch der Hühner ab und zu den Speiseplan bei Amani.

Wir haben schon 16 Küken gespendet bekommen.

Wir brauchen noch 39 Küken. Spendest du eins?

 

Eine Reise: Von Hoffnungslosigkeit zum Collegeabschluss

Viele Kinder bei Amani wissen um die Bedeutung von Bildung und dass sie der Weg in eine erfolgversprechende Zukunft sind. Ramadhani ist ein gutes Beispiel dafür.

Als die Mitarbeiter von Amani auf den 14-Jährigen Rahmadhani trafen, lebte er bereits mehrere Monate auf der Straße und hielt sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser.

Schnell stellte sich heraus, dass dieser fleißige junge Mann nicht nur für seinen täglichen Lebensunterhalt arbeitete, sondern sich damit auch den Besuch einer Schule ermöglichen wollte. Für die Erfüllung seines Traums von Bildung ließ er seine Eltern und seinen Bruder in ihrer kleinen Lehmhütte in den Slums zurück.

Amani brachte ihn von der Straße weg und unterstütze Ramadhani in seinem Streben nach Bildung indem sie die Schulkosten zahlten. Konsequent verfolgte er seinen Weg und hatte schnell den erfolgreichen Abschluss der Primary School in der Tasche. Während er die Secondary School besuchte, wurde die Familie von mehreren Schicksalsschlägen getroffen. Zuerst verstarb sein jüngerer Bruder und kurz darauf auch sein Vater. Trotz des großen Kummers intensivierte der Junge sein Bemühungen in der Schule gute Leistungen zu zeigen, stets im Bewusstsein, dass dies der Schlüssel für seine Zukunft ist und auch die seiner verwitweten Mutter.

Ramadhani schloss schließlich die Secondary School ab und da ihn Bildung so faszinierte, beschloss er seine Begeisterung für Wissen zu teilen und als Lehrer zu arbeiten. Er bewarb er sich am Teacher’ College und wurde dort angenommen. Auch hier unterstützte ihn Amani durch die Übernahme der Gebühren. So konnte Ramadhani seinen großen Traum weiterverfolgen und sich am College einschreiben.

Kürzlich hat Ramadhani das Teacher’s College erfolgreich beendet und wir alle warten voller Vorfreude darauf, dass die offizielle Erlaubnis zum Unterrichten eintrifft. Ramadhani freut sich darauf seine lange Bildungsreise fortzusetzen, indem er sein Wissen und seine Erfahrungen an die nächste Schüler-Generation weitergeben kann.
Ramahanis Weg und seine Zielstrebigkeit trotz aller Widrigkeiten seinen Traum zu verwirklichen, machen ihn zum Vorbild für viele Kinder bei Amani. Sie sehen, dass sich Einsatz und Hingabe auszahlen kann.

Amani ist sehr stolz auf Ramadhanis Leistungen und seine Ausdauer! Genauso stolz und dankbar sind wir für die Hilfe der vielen Unterstützer weltweit, ohne die eine solche Reise nicht möglich gewesen wäre, eine Reise die Hindernisse überwunden und Träume verwirklicht hat.

Poker und Baseball

 

This slideshow requires JavaScript.

Das Wetter hat die geplante Bewirtung beim Baseball Turnier am 21.9. unmöglich gemacht. Aber so schnell geben wir nicht auf: Dank der Spontaneität vom Baseball-Verein “Squirrels” konnten wir gleich am Wochenende danach den Platz am Grill bei einem Turnier der Junioren übernehmen. Die Eltern der jungen Squirrels haben uns ganz leckere Kuchen bereitgestellt und unser jüngste Mitglied, Milla, hat Pop-Corn gemacht, das unter den Zuschauern gut ankam. Insgesamt sind fast 300 Euro in die Kasse gelandet.

Das wurde mit dem anschließenden Poker-Abend auf 742 Euro abgerundet. Super!  Wir freuen uns sehr darüber. Danke Euch allen, die dabei wart und mitgemacht habt.

UPDATE: ABGESAGT – Bewirtung beim Softball Turnier, 21.9.

Achtung: leider wird aus Wettergründen das Softball Turnier am 21.9. abgesagt.

softball

 

Ihr wisst nicht, was Softball ist? Oder ihr wisst doch ein wenig darüber, aber seid euch dennoch nicht sicher ob die Bälle in Softball wirklich weich sind, ob der Fänger eher zu dem schlagenden oder zu den werfenden gehört und wieso dann immer wieder plötzlich alle rumlaufen? Dann ist es eine perfekte Gelegenheit, die Antworten auf alle eure Fragen zu bekommen.

grill

Und, fast noch wichtiger, man kann sich die Spiele anschauen und dabei auch noch leckere Burger mit Bier unterspielen, oder Kuchen mit Fanta oder Cola genießen. Um die Kinderkasse wieder ein bisschen zu befüllen, suchen wir nicht nur die Zuschauer, sondern wieder einige Bäcker, wie auch Freiwillige Helfer für die Bewirtung. Meldet euch, wenn ihr helfen könnt und lasst eure Freunde und Bekannte wissen, dass es an dem Sonntag eine ganz originelle Freizeitoption gibt.

Das Turnier findet auf dem Feld der Sinfelfingen Squirrels statt und eine Wegbeschreibung findet man hier. Wir bedanken uns bei den Squirrels ganz herzlich für diese Kooperation!

Benefiz-Poker, 27.9. um 19 Uhr

Mädels und Jungs, es wird wieder gepokert! Wie immer, geht es hier nicht nur um Spaß zu haben, sondern auch den Kindern in Moshi zu helfen.

poker

Wir treffen uns wie gewohnt im Bistro Kasimir in Sindelfingen am Samstagabend (27.9.) um 19 Uhr. Für die, die noch nie da waren – es ist ganz einfach, man muss keine Vorkenntnisse haben sondern nur Spaß haben und was gutes tun wollen. Man spendet 10 Euro und kriegt dafür einige Chips um Poker zu spielen. Wenn man die verloren hat, kann man entweder entspannt die anderen zuschauen, oder sich noch mal Chips kaufen. Jeder Cent davon kommt in Moshi an, also eine falsche Entscheidung kann es nicht geben.

pokerchips

Für eine bessere Übersicht, tragt euch am besten hier ein.

Guter Blatt!

Fokus auf einem Kind: Baraka

barakaEin Bericht direkt aus Moshi:

Ohne die Unterstützung von Amani hätten viele der geretteten Straßenkinder eine Kindheit ohne Fürsorge oder schulischer Ausbildung durchlebt. Sie würden unter den rauen und harten Bedingungen der Straßen aufwachsen, denen kein Kind ausgesetzt seien sollte. Die Kinder, die zu Amani kommen haben das Glück, diesem düsteren und trostlosen Schicksal der langfristigen Obdachlosigkeit und der Schutzlosigkeit vor Missbräuchen zu entkommen.

Eines dieser geretteten Kinder ist Baraka. Er flüchtete auf die Straße nachdem seine Familie auseinander fiel. Ohne jemanden zu haben der sich um ihn kümmert, lebte Baraka acht Monate auf der Straße. Er verkaufte Plastiktüten auf dem Markt um seinen Lebensalltag bestreiten zu können.

Er ist seit drei Jahren bei Amani und sieht sich mit der schwierigen Herausforderung einer Rückkehr in eine Familie konfrontiert. Diese Umstand ist sehr üblich für Jungen in Tansania, da dortige Traditionen dazu beitragen, dass Stiefmütter die Jungen als eine Bedrohung für sich ansehen, falls ihren Ehemännern etwas passieren sollte.  Somit fällt es ihnen ebenso schwer, verwandte Kinder in ihre Familie aufzunehmen.

Trotz seines bisherigen Lebenswegs überstrahlt Barakas Widerstandsfähigkeit und Entschlossenheit, eine bessere Zukunft aufzubauen seine Vergangenheit. 15 Jahre alt und nach Jahren ohne jegliche Ausbildung, nähert sich Baraka jetzt seinem letzten Jahr in der Grundschule. Baraka Lieblingsfach ist Mathematik und er träumt davon Buchhalter zu werden. Amani wird ihm dabei helfen seine Ziele zu erreichen. Während seiner Zeit bei Amani hat er Selbstbewusstsein und Fähigkeiten gewonnen, sowohl im Klassenzimmer als auch im Akrobatik-Team, die ihm helfen werden sich zu entfalten und in eine erfolgreiche Zukunft zu schreiten.

Back to the roots

breakfast

An diesem Ort hat damals alles angefangen. Böblingen, Agilent Technologies, Kaffeepause Ecke. Vor fast fünf Jahren kamen die ersten Euro in die Sammelkasse und ins Leben der Kinder in Moshi, damals wie heute gesammelt mit Freude und begleitet mit dem einen oder anderen kulinarischen Höhepunkt. Die rückhaltlose Unterstützung der Agilent Mitarbeiter hat entscheidend dazu beigetragen auch andere Aktionen ins Leben zu rufen und über Jahren sehr vieles für diejenigen tun zu können, die auf unsere Hilfe angewiesen sind.

Wie ein Täter, der immer an den Tatort zurückkehrt, kommt auch das Benefizfrühstück immer gerne nach Agilent zurück. Und mit welchem Erfolg! Kirschtorte, Rhabarberkuchen, Brownies, Muffins, Kartoffeltortillas und vieles mehr hat wieder für gute Laune gesorgt. Die wurde noch besser, als der Inhalt der Sammelbox geöffnet wurde und 465,30 Euro gezählt wurden. Aber nicht mal da war ein Ende. Später am Tag kam noch eine anonyme Spende in der Höhe von 500 Euro, womit der Frühstück fast 1000 Euro für die Kinder in Amani gebracht hat.